logo           samariterverein romanshorn                       
                

          


archiv reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

archiv

samariterreise 2013

führung samariterreise am 31. august 2013
um 8.30 uhr trafen wir uns am bahnhof  romanshorn zur alljährlich stattfindenden samariterreise. käthi billeter, die organisatorin dieser reise begrüsste alle anwesenden und wir nahmen platz im reservierten wagen des zuges nach winterthur. die billette, ein couvert mit zehn franken und ein stadtplan vom zielort wurden uns überreicht. in winterthur angekommen empfingen wir die vier mitglieder unseres götti vereins vättis. das ziel unserer reise war ein stadtrundgang mit dem motto "hebamm, schwöschter, jumpfer tokter". der verein frauenstadtrundgang winterthur besteht seit 16 jahren und bietet stadtrundgänge zu verschiedenen themen an. krankenpflege und medizin standen im zentrum dieses rundganges. drei frauen vermittelten uns während zwei stunden eine spannende zeitreise vom mittelalterlichen spital am neumarkt bis zum modernen kantonsspital. die schauspielerischen fähigkeiten dieser frauen welche uns zum beispiel einen einblick in das pflichtenheft einer hebamme aus dem 17. jahrhundert und alte hausrezepte der damaligen zeit verrieten, entlockte manchem von uns ein schmunzeln. von vereinsfrauen aus dem 19. jahrhundert erfuhren wir, wie sich die hauspflege organisieren liess. episoden aus dem leben der ersten winterthurer ärztinnen und der werdegang ungelernter wärterinnen bis zur diplomierten pflegefachfrau wurden uns vermittelt. all diese rollen spielten diese drei frauen hervorragend und am schluss wurden sie von uns mit einem kräftigen applaus belohnt.
ein knurrender magen verriet uns, dass es zeit war zum mittagessen. käthi billeter führte uns durch den stadtpark zum mitten in der altstadt liegenden restaurant sonne. auf der wunderschönen terrasse genossen wir das feine mittagessen und plauderten noch über dies und jenes bis uns käthi über den weiteren verlauf des tages informierte. auf dem stadtplan zeigte sie uns, wo wir sehenswürdigkeiten und alte handwerkskunst in diesem ort finden. elsa kohler vom samariterverein vättis überbrachte uns grüsse von den daheimgebliebenen mitgliedern des göttivereins und bedankte sich für die einladung. die am vormittag erhaltenen zehn franken waren für ein dessert beim nachmittäglichen stadtbummel gedacht und der nächste treffpunkt war erst wieder um 17.00 uhr am bahnhof. wir hatten also den ganzen nachmittag zur freien verfügung. es bildeten sich sofort kleine gruppen und los ging's durch die altstadt. pünktlich, wie es sich für samariter gehört, waren alle am bahnhof. die heimfahrt nach romanshorn war der letzte abschnitt unserer reise. wir verabschiedeten uns von allen mitreisenden und freuen uns schon jetzt auf den vereinsausflug im nächsten jahr.
ein grosses dankeschön gehört käthi billeter für den tollen, interessanten und hervorragend organisierten tag.

 

walti buchmann

bilder samariterreise 2013